MCS-Partner Brülle & Schmeltzer: Expansion nach Süden mit zusätzlichem, bekannten Vertriebsteam

„Wir positionieren uns in Zukunftsmärkten“: Allan Brülle, Geschäftsführer des traditionsreichen Lebensmittelgroßhändlers Brülle & Schmeltzer (B&S) im westfälischen Lippstadt, sieht sein Unternehmen in Zeiten eines sich verändernden Konsum- und Einkaufsverhaltens gut aufgestellt. 

"Einerseits bauen wir das Zustellgeschäft unserer sechs Cash & Carry (C&C)-Märkte weiter aus. Parallel dazu bieten wir immer mehr Tankstellen und Convenience-Shops unser rund 200.000 Artikel umfassendes Komplettsortiment aus Food-, Nonfood- und Gebrauchsartikeln an.“

Bisherige und potenzielle Geschäftspartner können sich auf eine Profi-Betreuung verlassen: Seit Mai 2019 ist nahezu das gesamte, ehemals beim Lebensmittelgroßhändler LHG tätige Außen- und Innendienst-Vertriebsteam zusätzlich an Bord. „Sie kennen die Bedürfnisse und Wünsche vieler Shops, die wir selbstverständlich gerne bedienen“, betont Brülle.

Ehemalige LHG-Vertriebsmannschaft bringt Know-how ein

Damit baut B&S mit seinen rund 1.400 Mitarbeitern die seit 2017 bestehende Kooperation mit der MCS weiter aus. „Wir wissen um die besonderen Anforderungen von Convenience Stores“, sagt Allan Brülle. Das Sortiment sei nun abermals, insbesondere bei Bistro-Artikeln, ausgeweitet worden.

Bekannte Experten der einstigen LHG geben nun im Großteil ihrer ehemaligen Region Gas, um den Unterwegs-Markt zu erschließen. Vertriebsleiterin ist Anja Roggenbuck, die vom 2019 umgebauten SB-Zentralmarkt (Großmarkt) Limburg aus agiert. „Hier haben wir in ein eigenes Zustelllager investiert, von dem aus wir einen neu installierten Umschlagspunkt in Würzburg bedienen“, erklärt Brülle als in fünfter Generation tätiger Händler. Entsprechend laufe die Expansion, insbesondere in Nordbayern.

Mit 164 Jahren Erfahrung im Handel in die Zukunft

„Wir sehen uns als einen mittelständischen Tankstellenlieferanten und Kiosk-Großhändler an, der auf eine 164-jährige Handelserfahrung zurückblickt“: Mit diesem langjährigen Know-how, auch bei Nonfood und dem Handel mit Gebrauchsgütern, könne man selbst die Bedürfnisse ganzer Autohöfe abdecken. „In einem Markt hin zur E-Mobilität wird der Unterwegs-Halt mitsamt dem Aufladen und den dann dort stattfindenden Gastronomie-Angeboten noch wichtiger“, prognostiziert Allan Brülle. 

Die Weiterentwicklung des ehemals reinen C&C-Großmarktes in Limburg hin zu einer auf Gastronomie und Convenience maßgeschneiderten Zustelllogistik sieht Brülle als „Blaupause“ für dafür in Frage kommende C&C-Standorte. „Dabei schätzen wir es, mit der MCS einen Partner an unserer Seite zu haben, der Kioske, Tankstellen und Convenience-Shops im Marketing nachhaltig unterstützt – während wir uns vollends auf das Warengeschäft konzentrieren können.“

Neuen Kommentar schreiben