Wie beurteilt die Zielgruppe Frauen das Tankstellen-Bistro?

Wie beurteilt die Zielgruppe Frauen das Tankstellen-Bistro?

In kaum einem Unternehmensbereich der Tankstelle wurde in den vergangenen Jahren so viel investiert, wie in das Tankstellen-Bistro. Investitionen in Ladenbau, Snack-Konzepte oder Mitarbeiter-Schulungen sollten eigentlich dazu beitragen, dass das Bistro aus Sicht des Kunden fabelhaft dasteht und die Umsätze sich prächtig entwickeln. Zumindest letzteres stimmt in einigen Fällen noch. Die Frage ist nur, werden möglicherweise weitere Potentiale verschenkt?

Wir haben in unserer Studie Kunden rund um das Thema Bistro befragt, um einen Eindruck vom Meinungsbild zu erhalten. Wie Sie sehen, ist es teilweise ernüchternd. Folgende Kriterien wurden von den Kunden nach Schulnoten bewertet:

 

  • Sortiment
  • Qualität
  • Frische
  • Preis
  • Hygiene
  • Präsentation der Ware

Unabhängig vom Geschlecht fiel die Beurteilung ernüchternd aus. Insgesamt wurden alle Kriterien schlechter als "befriedigend" bewertet. Tendenziell waren die Damen bei Ihrem Zeugnis sogar noch etwas kritischer als die Herren.

Wie beurteilt die Zielgruppe Frauen das Tankstellen-Bistro? Durchschnitt in Schulnoten

Augenscheinlich liegt hier aus Kundensicht doch noch einiges im Argen. Trotz aller Bemühungen und Professionalisierung im Bistro nimmt der Kunde das Angebot eher negativ wahr. Gerade Aspekte wie Qualität, Frische oder Hygiene sind die Basis für ein erfolgreiches Shop-Sortiment und die Bewertung ist daher umso unangenehmer.

Das Ergebnis daraus, zeigt sich in der nächsten Fragestellung. Weniger als die Hälfte der Frauen würde in einem Tankstellen-Bistro verweilen und einen Snack konsumieren. Bei den männlichen Befragten waren es immerhin 62%. Bei beiden Geschlechtern ist damit noch deutlich Luft nach oben.

Wie beurteilt die Zielgruppe Frauen das Tankstellen-Bistro? Verweilen zum essen

Um einen Kaffee zu trinken würden immerhin 66% der Damen und 72% der Herren im Shop verweilen. Das bedeutet, dass Investitionen in einen attraktiven Verweilbereich eines Shops und damit in den Verkauf des margenträchtigen heißen Getränkes durchaus Sinn machen. Wenn aus dem "Coffee-to-go" ein "Coffee-to-sit" wird, steigt trotzdem die Wahrscheinlichkeit, Zusatzumsätze mit anderen Produkten zu tätigen.

Wie beurteilt die Zielgruppe Frauen das Tankstellen-Bistro? Verweilen zum trinken

Neuen Kommentar schreiben